Beiträge

Handballerinnen absolvieren Trainingstag mit Boxer

Die Handballerinnen der weiblichen A- Jugend und der Damenmannschaft des TSV Ostrhauderfehn absolvierten gemeinsam am 04.09.2021 einen besonderen Trainingstag.

Diesem Trainingstag vorausgegangen war eine Wette während der Corona- Pause. Wetteinsatz zwischen den A- Jugendlichen und den Damen war ein auszurichtender Trainingstag mit voller Verpflegung. Diesen Einsatz lösten die A- Jugendlichen am vergangenen Samstag ein.

Speziell für dieses Training wurde der Boxer, der “Shake Hands” des TV Leer e.V., Holger Marks engagiert. Dieser absolvierte mit den Handballerinnen eine 45- minütige Kraft- und Konditionseinheit. Der Trainer wurde bereits öfters in der Vorbereitung der Handballerinnen aktiv und unterstützte das Training. Auch in diesem Training hat der Boxer ein sehr forderndes Training mit den Frauen angehalten. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei Holger Marks, der bereit war das Training mit den Handballerinnen zu gestalten. Nach der Krafteinheit mit Holger Marks wurde ein Freundschaftsspiel zwischen der A- Jugend und den Damen abgehalten.

Insgesamt war der Trainingstag sehr erfolgreich und hat allen viel Spaß gemacht. Die Handballerinnen konnten dieses Wochenende zur Vorbereitung für die anstehende Saison nutzen. Die Damen starten am 18.09.2021 um 16 Uhr mit einem Heimspiel in Ostrhauderfehn gegen Emden in die neue Saison.

Falls Sie ihr Interesse am Handballsport entdeckt haben, kommen Sie gerne zum Training und erkundigen Sie sich. Trainingstermine finden Sie auf unserer Homepage.

 

Turntiger erhalten Mini-Sportabzeichen

Die Turntiger der Kinderturngruppe des TSV Ostrhauderfehn legten das Mini- Sportabzeichen des Landessportbundes Niedersachsen ab. Gruppenleiterin Carina Neeland führte die Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren durch die Übungen. Ausgewählte Übungen, die das Mini Sportabzeichen beinhaltet, orientieren sich an den Grundfertigkeiten, wie beispielsweise das Laufen, Balancieren oder Werfen, die die Kinder in ihrer Entwicklung erwerben sollten.

Alle Turntiger waren mit viel Spaß und vollem Engagement dabei und erwarben so voller Stolz ihr eigenes Sportabzeichen.

Gemeinde Rhauderfehn ehrt zwei Ehrenamtliche des TSV

ehrenamt-rhauderfehn

Das Bild zeigt (von links)
Iris Fuhr (Gemeinde Rhauderfehn), Bürgermeister Geert Müller, Christof Harms (TuRa 07), Bettina Hartema und Rudolf Ferdinand.
Archivbild: General-Anzeiger | Weers

Im Rahmen des Kultur- und Sportausschusses der Gemeinde Rhauderfehn wurden neben weiteren Trägern, auch zwei Ehrenamtliche des TSV Ostrhauderfehn ausgezeichnet.

Bettina Hartema erfüllte seit 2001 viele ehrenamtliche Aufgaben beim mitfusionierten TSV Germania Holterfehn. Darunter Pressewartin, stellvertretende Kassenwartin, erste Kassenwartin und sportlich engagierte sich Bettina im Handball, wo ihr die Jugendarbeit besonders am Herzen liegt. Das führt sie auch beim TSV Ostrhauderfehn weiter. Als Spartenleiterin Handball und Jugendtrainerin ist sie für den Handballsport unermüdlich im Einsatz.

Gleichfalls geehrt wurde Rudolf Ferdinand, ein weiterer Ehrenamtsträger vom mit zusammengelegten TSV Germania Holterfehn. Rudolf war seit 2010 im Vorstand als 2. Vorsitzender / Geschäftsführer und führt jetzt das Amt als Leiter Marketing und Sponsoring beim TSV Ostrhauderfehn.

Bettina und Rudolf sind ein Vorbild am freiwilligen Engagement und zeigen wie wichtig das Ehrenamt in unserer Gesellschaft ist.

“Danke euch Beiden”, sagt der TSV Ostrhauderfehn. “Ihr habt die Auszeichnung verdient”.

 

Ehrenamt – Landrat würdigt Engagement zweier “osterfehntjer Jungs”

till-kai-ehrenamt

Kai und Till Grest – Ehrenamtshelden aus Ostrhauderfehn

Kai und Till Grest sind für das Jahr 2020 mit dem “Löppt! Mitnanner” Preis des Landkreis Leer, für ihr ehrenamtliches Engagement, ausgezeichnet worden. Landrat Matthias Groote übereichte den Zwillingen feierlich die Urkunde und ernannte sie zu “Löppt! Botschafter” des Ehrenamts im Kreis Leer.

Von klein auf gilt ihr Interesse dem Ehrenamt, anderen Menschen zu helfen, sich im Dorf und in den Vereinen einzubringen. Und so engagieren sich Kai und Till gleich in mehreren Vereinen und erledigen Alltagsaufgaben, die regelmäßig erledigt werden müssen.

Ihre Motivation für ihr Ehrenamt: Sie möchten sehen und erfahren, was sie mit Teamwork erreichen können und sie möchten erfahren, wie sich Menschen darüber freuen, was sie beide als Team für das vielfältige Ehrenamt schaffen können. Als Botschafter für das junge Ehrenamt erhoffen sich Kai und Till, dass viele Jugendliche auf sie aufmerksam werden. So können sie aufzeigen, wie viel Freude es macht, sich ehrenamtlich zu engagieren und dass es sinnvoll ist, sich für die Gesellschaft ehrenamtlich einzubringen.

Als kleines Dankeschön hat der TSV Ostrhauderfehn ein Gutschein für den baldigen Führerschein übereicht und Ralfs Fahrschule legte für die beiden Ehrenamtshelden noch was drauf.

VIELEN DANK für euern unermüdlichen Einsatz!

 

Ehrenamt – Engagement sollte belohnt werden

Till und Kai Grest sind ein vorbildliches Beispiel für ehrenamtliche und gemeinnützige Arbeit in der Region

till-und-kai
Für dieses Engagement sind die beiden “osterfehntjer Jungs” von “Löppt! Mitnanner” des Lankreis Leer für den Deutschen Engagementpreis nominiert worden.

Dieser Eifer sollte jetzt auch belohnt werden.
Bitte stimmt für die beiden, im Online-Voting für den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises, ab.

Zum VOTING

Nicht nur beim Sportverein packen Till und Kai tatkräftig mit an, auch beim DRK, wenn Blutspende-Aktionen zur organisieren sind, sind sie als erstes mit von der Partie. Dem nicht genug, sind auch der Schützenverein Ostrhauderfehn und die Osterfehntjer Spölkoppel immer froh, wenn Till und Kai mit anpacken.

Ob Schiedsrichterkabinen oder Tribünen gebaut werden mussten, ob der Schießstand, nach Wassereinbruch, ausgepumpt und gereinigt werden musste, ob Zäune und Spielplätze, wegen Vandalismus, repariert werden mussten, Till und Kai waren und sind immer da. Und das ist nur ein kleiner Auszug ihrer gemeinnützigen Einsatzbereitschaft.

Geben wir den beiden jetzt was zurück und voten für sie beim Deutschen Engagementpreis.

Zum VOTING