dfb-urkunde_2021

Fußball – TSV Ostrhauderfehn erhält DFB Ehrung

Der TSV Ostrhauderfehn ist Jahressieger in der DFB Aktion “Solidaritätsgeste der Saison 2019-2020” im Bereich des Niedersächsischen Fußballverbandes.

dfb-ehrung_2021

Von links: Jens Siemers, Johann Schön, Frank Schmidt, Patrik Martini, Winfried Neumann

dfb-urkunde_2021

Urkunde: Solidaritätsgeste

 
Die Übergabe der Urkunde fand Corona bedingt erst am 01.06.2021 statt. Frank Schmidt Vorsitzender des NFV Ausschusses für gesellschaftliche Verantwortung und Mitglied des Präsidiums, ließ es sich nicht nehmen aus Osnabrück anzureisen, um den Preis persönlich an den TSV Vorsitzenden Jens Siemers und dem Spartenleiter Fußball Jugend Patrik Martini zu überreichen. Unterstützt wurde er vom Vorsitzenden des NFV Kreises Ostfriesland Winfried Neumann und seinen Stellvertretern Johann Schön und Hermann Weiland.
Sie übergaben als Dankeschön einen Erste-Hilfe-Koffer und einen Ball.

Bei der Übergabe wurde eine Videobotschaft des inzwischen zurückgetretenen DFB Vorsitzenden Fritz Keller abgespielt.

 
hand-in-hand-gegen-rassismusZur Auszeichnung:
Da wegen Corona kein Trainingsbetrieb stattfinden konnte, kam Spartenleiter Fußball Jugend Patrik Martini auf die Idee, das “unverdiente Geld” für eine gute Sache zur Verfügung zu stellen. Alle 19 Jugendtrainer*innen des TSV Ostrhauderfehn haben auf ihre Übungsleiterpauschale für das erste Halbjahr 2020 verzichtet.

Mit den dadurch eingesparten Mitteln wurde auf allen drei Sportanlagen des Vereins jeweils eine Bande installiert, auf der sich der Verein klar gegen Rassismus ausspricht. Auf allen drei Sportplätzen (Ostrhauderfehn, Holterfehn und Idafehn) wurden die Banden “Hand in Hand gegen Rassismus” am Ballfangzaun montiert.
Die Banden haben eine Breite von 3 bis 6 Meter und die klare Botschaft ist für alle Spieler*innen, Trainer*innen und Zuschauer*innen deutlich zu erkennen.